Zehntausende protestieren gegen Trump

Mehrere Protestzüge in Londons Innenstadt, ein überfüllter Trafalgar-Square: Zehntausende haben gegen den US-Präsidenten demonstriert. Trotz der Wut auf Trump blieb es friedlich – sogar heiter.

Zehntausende Menschen sind gegen den Besuch von US-Präsident Donald Trump in Großbritannien auf die Straße gegangen. Schätzungen der Initiative „Stop Trump“ sprachen sogar von „mindestens 250.000“ Demonstranten allein in London. Auch in anderen Städten wie Belfast und Windsor gab es Demos.

Überfüllte Innenstadt

Mehrere Protestzüge führten durch die Londoner Innenstadt zum Regierungsviertel zwischen dem Parlament und dem Trafalgar Square. Die Polizei teilte mit, der Platz habe seine Kapazität erreicht. Über der Innenstadt kreisten mehrere Hubschrauber.

Aufgerufen zu den Demos hatten unter anderem Gewerkschaften, Menschenrechtsaktivisten und religiöse Gruppen. Sie werfen Trump Sexismus, Rassismus und Hass auf Homosexuelle vor. Mit Slogans wie „Trump nicht willkommen“ oder „Weg mit Trump“ machten sie ihrem Unmut über den US-Präsidenten Luft.


Proteste in London gegen Donald Trump | Bildquelle: ANDY RAIN/EPA-EFE/REX/Shuttersto

galerie

In einer Crowdfunding-Aktion wurde Geld gesammelt, um den Riesen-Baby-Ballon zu finanzieren.


Doch trotz der Wut auf Trump herrschte insgesamt eine heitere Stimmung. Einige Teilnehmer zogen tanzend und singend

Article source: https://www.tagesschau.de/ausland/london-trump-111.html