Weltbank-Nachfolge – Ivanka Trump hat Chancen auf den Chefposten – t

Der aktuelle Weltbank-Chef Jim Yong Kim hat seinen Rücktritt bekanntgegeben. Einige Namen im Kampf um die Nachfolge sind schon gefallen. Darunter der von Trumps Tochter. 

Nach der Rücktrittsankündigung von Weltbank-Chef Jim Yong Kim werden laut einem Pressebericht die frühere US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, und Präsidententochter Ivanka Trump als Nachfolgerinnen gehandelt. Auch die Namen von Mark Green, dem Chef der US-Behörde für internationale Entwicklung, und des hochrangigen Vertreters im Finanzministerium, David Malpass, würden genannt, berichtete die „Financial Times“ am Freitag ohne Nennung ihrer Quellen.

Haley hatte ihren Botschafterposten bei den Vereinten Nationen im Dezember aufgegeben, um eine Auszeit zu nehmen. Ivanka Trump zählt zu den Beratern ihres Vaters, US-Präsident Donald Trump. Sie war 2017 die treibende Kraft hinter der Einrichtung eines von Saudi-Arabien unterstützten Weltbank-Fonds zur Förderung von Unternehmensgründungen durch Frauen. Die Initiative trägt den Namen Women Entrepreneurs Finance Initiative.

Ivanka Trump bei einer Wahlkampf-Veranstaltung für ihren Vater (Archivbild): Die Tochter der US-Präsidenten ist laut einem Zeitungsbericht als neue Weltbank-Chefin im Gespräch. (Quelle: Reuters/Carlos Barria)Ivanka Trump bei einer Wahlkampf-Veranstaltung für ihren Vater (Archivbild): Die Tochter der US-Präsidenten ist laut einem Zeitungsbericht als neue Weltbank-Chefin im Gespräch. (Quelle: Carlos Barria/Reuters)

Weltbank-Chef muss nicht

Article source: https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_85075478/weltbank-nachfolge-ivanka-trump-hat-chancen-auf-den-chefposten.html