Schäuble soll im Asylstreit vermitteln

Der Asylstreit droht zum schwersten Konflikt zwischen CDU und CSU seit langem zu werden. Nun soll Bundestagspräsident Schäuble offenbar vermitteln. Laut CDU-Spitze genießt er auf beiden Seiten Glaubwürdigkeit.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble soll einem Medienbericht zufolge auf Wunsch der CDU-Spitze offenbar im Asylstreit mit der CSU vermitteln. Die CDU-Führung und Unionsfraktionschef Volker Kauder hätten Schäuble gebeten, in den kommenden Tagen mit der CSU-Spitze zu sprechen, um einen Kompromiss auszuloten, berichtete die „Rheinische Post“ vorab und berief sich auf Informationen aus der CDU-Führung.

Schäuble habe in der Flüchtlingspolitik wiederholt eine kritische Haltung eingenommen und sich zugleich loyal zu Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel verhalten, hieß es zur Begründung. Er besitze auf beiden Seiten Glaubwürdigkeit.


Seehofer und Merkel | Bildquelle: dpa

galerie

Kanzlerin Merkel und Innenminister Seehofer. Der Asylstreit zwischen CDU und CSU droht zum schwersten Konflikt der Schwesterparteien seit Jahrzehnten zu werden.


Gespräch zwischen Kauder und Dobrindt am Montag

Zu einem Gespräch zwischen Kauder und CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt werde es erst am Montag nach den Sitzungen der Parteigremien kommen.

Der Asylstreit zwischen

Article source: https://www.tagesschau.de/inland/unionsstreit-schaeuble-101.html