Reaktionen auf US-Vorstoß: Empörung über Trumps Golan-Erklärung

Illegal, unverantwortlich, inakzeptabel: Nach der Erklärung von US-Präsident Trump zu Israels Herrschaft auf den Golanhöhen geht nicht nur durch die arabische Welt ein Aufschrei der Empörung.

Die Erklärung von US-Präsident Donald Trump zur Anerkennung der israelischen Souveränität auf den 1967 besetzten Golanhöhen hat international heftige Kritik ausgelöst. Das russische Außenministerium erklärte, dass eine Statusveränderung der Golanhöhen UN-Entscheidungen direkt verletze. Ein Sprecher des Ministeriums warnte vor dem Risiko einer ernsthaften Destabilisierung der Region infolge der Trump-Äußerung.

Israels Premier Netanyahu spricht bei einer Pressekonferenz | Bildquelle: AFP


US-Vorstoß zu Golanhöhen

„Trump hat es wieder getan“

Für Israels Premier Netanyahu ist es ein Wahlkampfgeschenk, für das er sich sofort bedankte: US-Präsident Trump sieht die Zeit gekommen, Israels Souveränität über die Golanhöhen anzuerkennen. Von Tim Aßmann.
mehr

Iran hält Trumps Entscheidung für gefährlich

Das syrische Außenministerium kritisierte das Vorgehen als „unverantwortlich“. Trumps Stellungnahme ändere nicht „den Fakt, dass der Golan immer arabisch und syrisch war und bleiben wird“.

Die iranische Regierung sprach von einer illegalen und inakzeptablen Entscheidung Trumps. „Diese persönliche und unüberlegte Entscheidung Trumps ist gefährlich und würde nur zu weiteren Krisen im Nahen Osten führen“,

Article source: https://www.tagesschau.de/ausland/reaktion-golanhoehen-101.html