Schlagzeilen

Berlin-Reinickendorf: Rollstuhlfahrer stirbt nach Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall in Reinickendorf ist am Sonnabend ein Rollstuhlfahrer ums Leben gekommen. Der 67-Jährige befuhr nach Angaben der Polizei gegen 9 Uhr mit seinem elektrischen Rollstuhl die Ollenhauerstraße in Richtung Kurt-Schumacher-Damm. Als er nach links in die Kienhorststraße einbiegen wollte, übersah er vermutlich einen entgegenkommenden Renault.

Beim Zusammenstoß erlitt der Rollstuhlfahrer so schwere …

Schlagzeilen

Bayern – Mainz 2:2 | Lewandowski weggeHACKt

Nach dem bitteren Champions-League-Aus in Madrid stolpern die Bayern auch in der Liga.

Nur 2:2 gegen Mainz – und wie schon beim 2:4 gegen Real wieder eine Fehlentscheidung gegen die Münchner.

Wieder Schiri-Ärger: Lewandowski weggeHACKt!

Vergrößern

Schlagzeilen

Demonstrationen gegen AfD-Parteitag: Konfetti statt Feuer in Köln

Polizei mit Ablauf zufrieden

Am Nachmittag wird die Polizei einen verhältnismäßig friedlichen Tag bilanzieren: Zwei zerstörte Schaufensterscheiben, ein brennendes Auto, aber auch zwei verletzte Polizeibeamte. Einer wurde von einem Demonstranten mit einer Holzlatte am Kopf getroffen, die Wunde musste genäht werden. Ein zweiter wurde im Gerangel leicht verletzt, als Demonstranten eine Polizeikette durchbrechen wollten. Statt …

Trump

Russland hatte Trump-Berater im Visier – t

Russische Agenten haben einem CNN-Bericht zufolge versucht, über einen Berater von Donald Trump Einfluss auf den US-Wahlkampf zu nehmen. Ex-Investmentbanker Carter Page gerät erneut in den Fokus der Ermittler.

Dies geht aus Geheimdienstunterlagen der Bundespolizei FBI im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen Trumps ehemaligen Außenpolitikberater Carter Page hervor, wie der Sender CNN berichtet. Ob Page von den Versuchen Moskaus …

Trump

Trump hat seinen Flugzeugträger wiedergefunden

Zuletzt hatte die US-Regierung für Verwirrung um die Entsendung des Verbandes um die «Vinson» gesorgt, die im Konflikt mit Nordkorea die Führung in Pjöngjang einschüchtern soll. Der Verband würde «innerhalb der nächsten 24 Stunden» Kurs auf die koreanische Halbinsel nehmen, hatte das Pentagon vor rund zwei Wochen erklärt. Doch am Dienstag war er …

Trump

"March for Science": Trump als Forschungsbremse?

Weltweit demonstrieren Wissenschaftler beim „March for Science“ für eine unabhängige Forschung. Vor allem in den USA sorgen sie sich, unter Trump nicht mehr frei forschen zu können – zum Beispiel bei Themen wie Klimawandel oder Impfungen.

Von Martina Buttler, ARD-Studio Washington

Zehntausende werden in mehr als 300 Städten in …

Schlagzeilen

March for Science: Weltweit Demonstrationen für die Wissenschaft

Weltweit sind beim March for Science Tausende Menschen für die Freiheit der Wissenschaft auf die Straße gehangen. Allein in Berlin waren es laut Veranstalter 11.000 Demonstranten, die Polizei sprach von mehreren tausend Demonstranten.

Der March for Science ist eine weltweite Bewegung, rund um den Globus sind etwa 500 Veranstaltungen geplant. Der …

Schlagzeilen

Medienbericht: Mehr als 100 Gefährder in Deutschland ausreisepflichtig

vergrößern

Ein islamistischer Terror-Gefährder aus Göttingen ist in der Nacht zum 6. April nach Nigeria abgeschoben worden. Bei einer Pressekonferenz der Polizei werden beschlagnahmte Gegenstände gezeigt.

Berlin | In Deutschland leben einem Zeitungsbericht zufolge mehr als 100 ausreisepflichtige Gefährder. Über 30 Prozent seien türkische Staatsangehörige, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ unter Berufung auf Sicherheitskreise. Ein Viertel stammt aus …

Schlagzeilen

AfD-Parteitag in Köln: Petry scheitert mit umstrittenen "Zukunftsantrag"

AfD-Chefin Frauke Petry sieht die Partei auf einem gefährlichen Irrweg. „Ich glaube, dass die Partei hier einen Fehler macht“, sagte sie in Köln am Rande des Kongresses. Zu Beginn des Parteitags hatten die Delegierten eine Abstimmung über Petrys sogenannten Zukunftsantrag abgelehnt.

Sie hatte darin einen realpolitischen Kurs gefordert, der 2021 zur Beteiligung an der Bundesregierung …

Trump

Trump soll Meinung zu Handelsabkommen geändert haben

In der US-Regierung wächst einem britischen Zeitungsbericht zufolge die Bereitschaft für ein Handelsabkommen mit der EU. Es wachse die Einsicht, dass es mehr im Interesse der USA liege, ein Freihandelsabkommen mit der Europäischen Union als mit Großbritannien zu schließen, berichtete die Times am Samstag unter Berufung auf dem US-Präsidialamt nahestehende Kreise.

Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel habe …