Hitze nimmt Auszeit – Züge fahren Umwege – FAZ

Mit Sonne und maximal 31 Grad steht Deutschland in weiten Teilen ein entspanntes Sommerwochenende bevor. Vor allem am Samstag bleiben die Temperaturen moderat bei höchstens 27 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag mitteilte. Einzig im Norden muss vereinzelt mit Schauern gerechnet werden. Im Süden wird es heiter und sonnig. Am Montag kehrt die Hitze langsam wieder zurück – im Osten kann es örtlich 33 Grad und heißer werden.

Nach dem Unwetter am Donnerstagabend mussten sich Bahnreisende am Freitag auf mehreren Fernverkehrsverbindungen auf Einschränkungen einstellen. Am Morgen war die wichtige Strecke Hamburg-Hannover zeitweise gesperrt.

Am Donnerstag hatten auf der ICE-Linie 10 in Ostwestfalen zudem mehrere Bäume im Gleis zu Ausfällen geführt. Diese Sperrung ist seit dem späten Donnerstagabend behoben, teilte die Bahn mit. Insgesamt richtete Tief „Oriana“ auf einer Länge von rund 60 Kilometern Schäden an, unter anderem waren Oberleitungen betroffen.

Reisende auf der Strecke zwischen Berlin und dem Rheinland mussten mit Verspätungen von rund einer halben Stunde einkalkulieren. Für gestrandete Zugreisende hatte das Unternehmen in der Nacht an mehreren Bahnhöfen wie Dortmund, Hamm/Westfalen, Hannover, Braunschweig und Berlin Aufenthaltszüge bereitgestellt.

Wie die Deutsche Bahn am Freitagabend mitteilte, ist auch am Wochenende auf der Bahnstrecke zwischen Berlin und dem Ruhrgebiet mit einer längeren Fahrzeit zu rechnen. Zwischen Wolfsburg und Hannover gebe es nach dem Gewittertief weiterhin

Article source: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/nach-unwettern-sommer-nimmt-auszeit-zuege-fahren-umwege-15732670.html