FBI-Ermittlungen gegen Donald Trump? Der Präsident bellt zurück wie ein getroffener Hund

Donald Trumps zürnt mal wieder. Anlass einer sechsteiligen Twittertirade am Samstagmorgen: Der Bericht der „New York Times“, nach dem das FBI gegen den US-Präsidenten ermittelt habe. Nach der Entlassung des FBI-Chefs James Comey im Mai 2017 war das. Die Bundespolizei wollte damals untersuchen, ob Trump wissentlich oder unwissentlich für Russland und gegen US-Interessen gearbeitet habe. Die Zeitung beruft sich unter anderem auf frühere FBI-Mitarbeiter.

Donald Trump-Tirade in sechs Tweets

Das US-Staatsoberhaupt, das nach eigenen Angaben das Wochenende im Weißen Haus verbringt und darauf wartet, mit den Demokraten über die Haushaltssperre und die Mauer verhandeln zu können, wetterte über die Enthüllung (im Original siehe unten):

  • „Wow, ich habe gerade aus der scheiternden New York Times erfahren, dass die korrupten Ex-Führungskräfte des FBI, die fast alle gefeuert oder gegangen wurden, eine Untersuchung gegen mich eröffnet haben, ohne Grund und ohne Beweise, nachdem ich den lügnerischen James Comey gefeuert habe, ein totaler Filz!“
  • „Der Witz an James Comey ist ja: Jeder wollte ihn feuern. Republikaner wie Demokraten. Nach der manipulierten und verbockten Untersuchung gegen die betrügerische Hillary, bei der sie am Wochenende des 4. Juli verhört wurde, die weder aufgezeichnet noch unter Eid geschah, und bei sie sagte, sie wisse nichts (eine Lüge)…“
  • „Das FBI war völlig in Aufruhr (siehe NY Post) wegen Comeys mieser Führung und des Clinton-Chaos.

    Article source: https://www.stern.de/politik/ausland/fbi-ermittlungen-gegen-donald-trump--der-praesident-bellt-zurueck-wie-ein-getroffener-hund-8528760.html