Affärengerüchte um Donald Trump: Sein Anwalt bestätigt 130.000 Dollar …

Wie kommt der langjährige Anwalt von Donald Trump dazu, jetzt selbst Öl ins Feuer zu gießen? Beim US-Justizministerium und der Bundeswahlkommission waren Beschwerden eingegangen. Der Vorwurf: Die 130.000 Dollar für Pornostar Clifford seien kurz vor der heißen Phase der Präsidentschaftswahl 2016 illegalerweise mit Wahlkampfmitteln gezahlt worden. Laut dem ‚Wall Street Journal‘ sei die Affäre von Trumps Wahlkampfeam als potentielle Gefahr im Kampf ums Weiße Haus identifiziert worden. Die Rechercheure fanden heraus, dass Stephanie Clifford das Geld über eine speziell gegründete Briefkastenfirma gezahlt wurde, nachdem sie die Verschwiegenheitserklärung unterzeichnet hatte.

„Cohen bestätigt, das Geld sei aus seiner eigenen Tasche gekommen und nicht vom Wahlkampfteam oder aus einer anderen Quelle“, sagte Maggie Habermann von der ‚New York Times‘ im Interview mit ‚CNN‘, nachdem sie mit dem Anwalt gesprochen hatte. Offenbar wollte Cohen so unangenehmen Untersuchungen der Wahlbehörde zuvorkommen. Viele Fragen allerdings blieben offen: Cohen verriet weder, warum gerade er selbst das Geld zahlte, noch, ob sein Chef davon wusste.

Article source: https://rtlnext.rtl.de/cms/affaerengeruechte-um-donald-trump-sein-anwalt-bestaetigt-130-000-dollar-schweigegeld-zahlung-an-pornostar-stormy-daniels-4142999.html